Ziel des Bildungsganges:

Staatlich geprüfte Technikerin/Staatlich geprüfter Techniker

Dauer der Ausbildung:

Der Bildungsgang dauert zwei Jahre und findet in Vollzeitform statt.

Unterrichtsfächer:

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Fremdsprache (Englisch)
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Betriebs- und Personalwirtschaft

Fachrichtungsbezogener Bereich:

  • Elektrische und elektronische Systeme
  • Informationstechnische Anlagen
  • Automatisierte Anlagen
  • Betriebliches Management
  • Projektarbeit

Differenzierungsbereich:

  • Mathematik
  • Technische Fremdsprache
  • Spezielle Kommunikationstechnik (CAD)

Aufnahmebedingungen:

  • Abschluss der Ausbildung in einem für die Zielsetzung der jeweiligen Fachrichtung einschlägigen Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung, dem Landes- oder Bundesrecht
  • Berufsschulabschluss, soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Berufsschulbesuch bestand
  • Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf von mindestens einem Jahr. In Ausnahmefällen und nach Rücksprache können ggf. zwei bis drei Monate während der Fachschulausbildung absolviert werden.

In die Fachschule kann auch aufgenommen werden, wer eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren nachweist.

Erforderliche Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugnisse und Nachweise der oben aufgeführten Bedingungen

Aufwendungen:

Schulgeld wird nicht erhoben.
Mit folgenden Aufwendungen muss gerechnet werden:

  • Kosten für Schulbücher
  • Exkursionen
  • Klassenfahrten
  • Projektarbeit

Fahrgeld:

In Nordrhein-Westfalen werden Schülern/-innen der Fachschule für Technik keine Fahrkosten erstattet.

Förderungen:

Unter bestimmten Voraussetzungen können Leistungen nach dem Arbeitsförderungsgesetz (AFG) gewährt werden; zuständig ist das Arbeitsamt. Liegen die Voraussetzungen zur Zahlung von Leistungen nach dem AFG nicht vor, kann eine Förderung nach dem Aufstiegsausbildungsförderungs­gesetz (Aufstiegs-BAföG) in Betracht kommen; zuständig ist das jeweilige Amt für Ausbildungsförderung.

„Aufstiegs-BAföG“ / „Meister-BAföG“:
www.aufstiegs-bafoeg.de

Abschluss und Berechtigungen:

Am Ende des Bildungsganges findet ein Fachschulexamen statt. Der erfolgreiche Abschluss der Fachschule für Technik berechtigt zu der Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte Technikerin/Staatlich geprüfter Techniker“ mit Angabe der Fachrichtung.

Studierende, die zusätzlich erfolgreich an der Fachhochschulreifeprüfung teilnehmen, sind berechtigt zum Studium an Fachhochschulen oder entsprechender Studiengänge an Gesamthochschulen.

Es besteht die Möglichkeit, die Zusatzqualifikation „Ausbildereignungsprüfung/Ausbildung der Ausbilder (ADA)“ zu erwerben.

Anmeldungen:

Für Anmeldungen im aktuellen Schuljahr 2022/2023 nehmen Sie bitte persönlich mit uns Kontakt auf.


Anmeldungen zu diesem Bildungsangebot für das Schuljahr 2023/2024 sind nur in bestimmten Anmeldezeiträumen über Schüler Online möglich:

1. Anmeldefenster: vom 20.01.2023 bis 12.02.2023
2. Anmeldefenster: ab 15.03.2023

Unter bestimmten Voraussetzungen kann ggf. auch eine spätere Anmeldung erfolgen. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Hinweis: In Schüler Online wird unser Berufskolleg mit folgendem Eintrag angezeigt: Rheine, BK Frankenburgstr./ Technik

Ansprechpartner:

Jürgen Wagner
Alfred Börgermann


Mehr zum Bildungsgang:

Informationen zur Einschulung

Herzlich Willkommen im Berufskolleg Rheine des Kreises Steinfurt. Nachfolgend finden Sie alle wichti…

News Daily Newspaper Press  - 652234 / Pixabay
„Es ist geschafft!“

"Ein Stückchen Welt, das man verbessern kann: sich selbst"

„Ein Stückchen Welt, das man verbessern kann: sich selbst“

Die Fachoberschule (Technik und FOS 13) und Fachschule für Technik verabschieden ihre Absolventinnen…