• Lesedauer:3 min Lesezeit
You are currently viewing Eine „grüne“ Ausbildung im Kreis

Umweltschutztechnische Assistentinnen und Assistenten am Berufskolleg Rheine feiern ihr 10-jähriges Bestehen

Windenergieparks, Biogasanlagen, Fotovoltaik und Solarthermie formen das Landschaftsbild des Kreises Steinfurt. Der Kreis Steinfurt – wir – sind eine Vorreiterregion für erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit dem Ziel, 2050 energieautark zu sein.
Der Ausbildungsberuf „Umweltschutztechnischer Assistent/Umweltschutztechnische Assistentin (UTA)“ am Berufskolleg Rheine, der all diese Themenfelder im Unterricht vermittelt, fügt sich nun seit 10 Jahren stimmig in dieses Bild ein und bildet die Fachkräfte aus, die diese Entwicklung unter-stützen und umsetzen können. Das musste natürlich gebührend mit den Schülerinnen und Schü-lern gefeiert werden.

In der 3-jährigen vollzeitschulischen Ausbildung lernen sie Umweltdaten (z.B. Luft, Lärm, Wasser) zu erheben, auszuwerten und zu beurteilen. Neben dem vielfältigen Themenfeld (erneuerbare) Energien sind Luftreinhaltung und Klima, Trinkwasseraufbereitung, Abwasserbehandlung, Recycling und Ökologie Themenbereiche in den verschiedenen Unterrichtsfächern.

In den 10 Jahren ist viel passiert. Kooperationsvereinbarungen mit Betrieben wurden geschlossen, Projekte und Praktika wurden initiiert und es entstand ein nachhaltiges Netzwerk.

So wird beispielsweise der Randelbach in Rheine von den Auszubildenden in Kooperation mit der Stadt Rheine regelmäßig biologisch und chemisch erfasst, um die Auswirkungen der derzeitig statt-findenden Renaturierungsmaßnahmen verfolgen zu können. Weitere spannende Kooperationen entstanden unter anderem mit Ingenieurbüros, Analytiklaboren und Entsorgungsfirmen.

Im Praxisunterricht steht den Schülerinnen und Schülern ein modernes Labor für chemische Analysen (z.B. Boden-, Gewässeranalyse) sowie chromatografische Verfahren zur Verfügung.

Nach drei Jahren schließen sie die Ausbildung als „staatlich geprüfte/r UTA“ sowie mit der Fachhochschulreife ab und haben somit die Möglichkeit, an allen Fachhochschulen zu studieren.

Es gibt natürlich auch viele andere mögliche Arbeitsbereiche. Von kommunalen Klimaschutzämtern über Umweltgutachter, Entsorgungsbetriebe, Umweltanalytiklabore bis hin zum Ingenieurbüro reicht ihr Betätigungsfeld. UTA können einen wichtigen Beitrag bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Kreis Steinfurt leisten.

Informieren Sie sich gerne unter uta@berufskolleg-rheine.de oder kommen Sie zu den Informationstagen des Berufskollegs Rheine.