Fuelcellbox – Team vom BK Rheine gelangt in die Endausscheidung

Neben 20 anderen Teams sucht das Team nach Lösungen für effiziente Antriebe im Schiffsverkehr

Der Schülerwettbewerb FUELCELLBOX hat seit 2004 bereits mehrfach bewiesen, wie vielfältig die Brennstoffzellentechnologie einzusetzen ist. Auch in diesem Jahr liefert wieder ein brandaktuelles Projekt der Brennstoffzellenbranche eine Vorlage für die neue Wettbewerbsrunde: Aufgabe der Schulteams ist es, eine umweltfreundliche und innovative Alternative für den Schiffsverkehr in NRW zu schaffen. Das Ziel, dabei Emissionen zu reduzieren, versteht sich dabei von selbst, aber es wird durch hohe Anforderungen an die Reichweiten und kurze Betankungszeiten stark auf die Probe gestellt. Als Modellprojekt müssen die Schüler nun für ein Naherholungsgebiet Schiffe konstruieren, die alle Vorzüge der Brennstoffzelle vereinen und somit auch weitere Vorteile wie die geringere Lärmbelästigung erreichen.

In der ersten Runde des Wettbewerbs haben sich 156 Teams beworben, von denen die besten 20 Teams den FUELCELLBOX-Bausatz auf der Fachmesse „Energy Storage Europe“ erhalten haben. Die Verteilung auf landesweit 12 Gymnasien, 6 Berufskolleges,1 Gesamtschule und 1 Realschule zeigt dabei das große Interesse an dem Wettbewerb, der die theoretischen Hintergründe der Physik mit praktischen Anwendungen vereint.
Die Schülerinnen und Schüler haben nun bis zum 14. Mai 2018 Zeit, mit dem Baukasten eine Lösung für einen Testlauf der Brennstoffzellenschiffe entwickeln. Die fünf besten Gruppen werden bei der Abschlussveranstaltung Anfang Juli 2018 durch den Schirmherrn, NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart, ausgezeichnet.

Der Wettbewerb wird seit 2004 von der EnergieAgentur.NRW und der H-TEC EDUCATION GmbH veranstaltet und soll Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 bis 11 die Zukunftstechnologien Wasserstoff und Brennstoffzelle näherbringen.

Staatssekretär Christoph Dammermann vom NRW-Wirtschaftsministerium sagte in seinem Grußwort: „Der Wettbewerb FUELCELLBOX soll die Jugendlichen für die Zukunftstechnologien Wasserstoff und Brennstoffzelle begeistern und sie motivieren, eine Ausbildung oder ein Studium aus dem technisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu wählen. Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die dringend gesuchten Fachkräfte von morgen. Durch den Wettbewerb sollen sie erfahren, dass Physik, Chemie und andere Naturwissenschaften kein trockener Unterrichtsstoff sind, sondern für spannende Zukunftsthemen wie die Brennstoffzelle und ihre konkreten technischen Nutzungen weltweit benötigt werden.“

Ein weiteres Highlight war die Urkundenübergabe durch die KlimaExpo.NRW. Aufgrund des positiven Beitrags zum Klima- und Ressourcenschutz hat die KlimaExpo.NRW den FUELCELLBOX-Wettbewerb in die Riege ihrer qualifizierten Projekte aufgenommen. Die KlimaExpo.NRW hat die Aufgabe, bis 2022 in 1.000 Schritten das technologische und wirtschaftliche Potenzial Nordrhein-Westfalens im Bereich Klimaschutz zu präsentieren. Im Rahmen eines Pressetermins auf der Energy Storage Europe hat Dr. Heinrich Dornbusch, Vorsitzender Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, die „Wir sind dabei“-Urkunde an Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW und Herrn Ove Petersen, Geschäftsführer von GP JOULE übergeben.

Doch nicht nur die Schüler waren fleißig. Nach Abschluss der feierlichen Boxenübergabe ging das Programm der EnergieAgentur.NRW/Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff, Elektromobilität nahtlos in ein Lehrerseminar über. Dieses Jahr ging es um „Wasserstoff und Brennstoffzellen in der Energie- und Verkehrswende“. Aufgrund von regelmäßig zu hoch gemessenen Stickoxidwerten droht den Großstädten in NRW ein Fahrverbot für Dieselautos. Neben der Elektromobilität gelten Wasserstoff als Energiespeicher und Brennstoffzellen als effizienter Wandler in Brennstoffzellenfahrzeugen diesbezüglich als Schlüsseltechnologien, um die Grenzwerte einzuhalten. Experten aus den Bereichen Industrie und Forschung gaben einen Überblick über die momentane Marktsituation.

Mit dem diesjährigen Lehrerseminar startete bereits zum dritten Mal auch der Konzeptwettbewerb FUELCELLBOX_BASIC: Bis zu fünf hochwertige Materialkisten – ausgestattet mit Elektrolyseur, Brennstoffzelle, Wasserstoffspeicher – werden am Ende des Wettbewerbs an besonders engagierte Lehrer vergeben.

Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die dringend gesuchten Facharbeiter, Techniker und Ingenieure von morgen. Daher soll der Wettbewerb die Jugendlichen für die Zukunftstechnologien Wasserstoff und Brennstoffzelle begeistern und sie motivieren, eine Ausbildung oder ein Studium aus dem technisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu wählen. Die Schüler sollen erfahren, dass Physik, Chemie & Co. keine trockenen Unterrichtsstoffe sind, sondern für spannende Zukunftsthemen wie die Brennstoffzelle konkret benötigt werden.
 
Übergabe der "FUELCELLBOXen"

Übergabe der "FUELCELLBOXen" am 13.03.2018
Berufskolleg Rheine des Kreises Steinfurt mit Fynn Rathjen, Melvin Müer, Raphael Wegmann und Lehrer Dr. Wolfgang Drevenstedt sowie Staatssekretär Christoph Dammermann, Ove Peterson, Henning Joswig, Dr. Frank-Michael Baumann
 
Mehr zumm Thema:
http://www.energieagentur.nrw/brennstoffzelle/fuelcellbox/pm_20_nrw-schuelerteams_gestalten_schiffsverkehr_neu 
http://www.energieagentur.nrw/brennstoffzelle/fuelcellbox/presse?mm=Aktuelles#ts
http://www.energieagentur.nrw/brennstoffzelle/fuelcellbox

Veröffentlicht: 11:02:39 25.03.2018