​Diese Auszeichnung ist eine Herzensangelegenheit

Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS bedankt sich
für erfolgreiche Typisierungen am Berufskolleg mit einem Siegel

Allen Grund zur Freude hat das Gesundheits-Team am Berufskolleg Rheine, die aus den Händen von Schulleiter Benedikt Karrasch das neue DKMS-Schulsiegel für erfolgreiche Typisierungsaktionen in Empfang nehmen durften.
 
​Diese Auszeichnung ist eine Herzensangelegenheit

Bereits vor fünf Jahren wurde der erste Aufruf am Berufskolleg Rheine des Kreises Steinfurt initiiert, damals wurde die Idee von Karl-Heinz Kemper angestoßen, der im Bekanntenkreis nach einem Knochenmarkspender für einen Freund suchte und dort nicht fündig wurde. Als ehemaliger Schulleiter der Don-Bosco-Schule erkannte er die Möglichkeiten einer Schule für die Typisierung und fand am Berufskolleg Rheine bei Lehrerin Marina Wall direkt offene Ohren. Auch die Kolleginnen und die Schülerschaft der Leistungskurse Gesundheit konnten sich schnell für die Aktion begeistern, organisierte Aufklärungsarbeit und rührte die Werbetrommel, so dass bereits über 200 neue Spender in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei aufgenommen wurden. Eine Wiederholung der Aktion im November 2019 brachte sogar 665 neue potenzielle Spender zusammen – ermöglicht wurde das erneut von den fleißigen Händen der Lehrerinnen aus dem Fachbereich Gesundheit, den motivierten Schülerinnen und Schülern und durch eine erfolgreiche Kooperation mit den benachbarten Kaufmännischen Schulen.

Einziger Wermutstropfen der Übergabe des Schulsiegels war die krankheitsbedingte Abwesenheit von Marina Wall; an ihrer Stelle nahm Carolin Kipp im Namen der Fachschaft Gesundheit den Preis entgegen. Diese konnte den nachhaltigen Erfolg der Aktion sogar belegen: Mehrere Schülerinnen haben in der Zwischenzeit mit Knochenmarkspenden geholfen, Leben zu retten.

Veröffentlicht: 10:06:14 12.09.2021