​Nachruf Christiane Knieper

Mit Trauer und Bestürzung haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Berufskollegs Rheine vom Tod der Studiendirektorin Christiane Knieper erfahren, die am 15. Juli 2021 nach langer Krankheit verstarb.

Mit ihr verliert das Berufskolleg nicht nur eine engagierte Lehrerin und als Studiendirektorin einen Teil der erweiterten Schulleitung, sondern auch einen lebensfrohen und zupackenden Menschen aus seiner Mitte.

​Nachruf Christiane KnieperChristiane Knieper, geb. Pentzek, wurde am 27.12.1971 in Münster geboren und absolvierte 1991 am städtischen Emsland-Gymnasium in Rheine ihr Abitur. Das anschließende Lehramtsstudium führte sie anschießend wieder in ihre Geburtsstadt Münster, wo sie an der Westfälischen Wilhelms-Universität die Fächer Spanisch und Sport für das Lehramt (Sek I und II) studierte. Bereits während des Studiums zeigte sie dabei einen ausgeprägten Tatendrang und absolvierte Aufenthalte in Bolivien, Ecuador und Spanien, außerdem arbeitete sie als wissenschaftliche Hilfskraft und bot nebenbei noch als Honorarkraft an der Volkshochschule Rheine erste Spanisch-Kurse an. Schon an der Universität überzeugte sie ihre Dozenten neben allen fachlichen Kompetenzen durch „ein außerordentlich positives Sozialverhalten“, mit dem sie die Seminare prägte.

Nach dem Ersten Staatsexamen im Jahre 1999 zog es Christiane Knieper zunächst einmal in die freie Wirtschaft, wo sie die „Tanz- und Bewegungsschule Christiane“ in Rheine gründete. Gleichzeitig bot sie noch eine Vielzahl von Kursen etwa für verschiedene Sportvereine an, engagierte sich in der katholischen Kirchengemeinde St. Elisabeth als Gruppenleiterin und als Leiterin des Flöten- und Kinderchors und bildete sich stets zu den Themen Jugendkulturmanagement, Entspannungstraining, Rückenschulung und Musik fort. 

2004 führte der Weg von Christiane Knieper zurück in die Schule, dieses Mal an das Berufskolleg Rheine des Kreises Steinfurt. Nachdem sie im Mai eine Mutterschutzvertretung übernommen hatte, konnte sie nach wenigen Monaten ab dem 30.08.2004 als vollbeschäftigte Lehrkraft mit dem berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst am Berufskolleg beginnen. Schnell wurde deutlich, dass Christiane Knieper den Schülerinnen und Schülern abwechslungsreichen Unterricht in förderlicher Lernatmosphäre bieten konnte, gegenseitiger Respekt und eine faire und gerechte Behandlung waren nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch im Lehrerzimmer ihre Markenzeichen. Die zweite Staatsprüfung hat sie am 29.08.2006 abgelegt, so dass sie am 07.09.2006 zur Studienrätin z. A. eingestellt wurde, am 01.04.2009 folgte dann die Verbeamtung auf Lebenszeit.

Wie schon zuvor bildete sich Christiane Knieper auch weiterhin stetig fort, immer deutlicher wurde dabei eine Orientierung zur Musik für Kindergarten- und Grundschulkinder, so dass sie Musik im Bereich der Berufsfachschule für Kinderpflege und in der Berufsfachschule für Sozialassistenz folgerichtig unterrichtete. Außerdem unterrichtete sie insbesondere im Beruflichen Gymnasium Spanisch und Sport sowie im Bereich der Berufsfachschule für Kosmetik Sport.

Als Studienrätin brachte sie sich bei der Vorbereitung der Gesundheitswochen ein, war stellvertretendes Mitglied im Lehrerrat, engagierte sich als Multiplikatorin mit Bewegungs- und Entspannungsübungen im Kollegium, half bei der Organisation des Kolumbientags, war mehrere Jahre Fachschaftsvorsitzende für Musik und Spanisch, Gleichstellungsbeauftragte und organisierte mehrere Schüleraustausche mit argentinischen und spanischen Schülerinnen und Schülern, außerdem implementierte sie die Aufbauqualifizierung der Übungsleiter C, der auch heute noch von den Schülerinnen und Schülern mehrerer Bildungsgänge gerne angenommen wird.  Folgerichtig wurde sie in den Folgejahren zur Oberstudienrätin und am 05.05.2017 als Studiendirektorin benannt und damit in die erweiterte Schulleitung berufen.

Das Berufskolleg Rheine verliert mit Christiane Knieper eine Kollegin, die mit ihrer mitreißenden Fröhlichkeit, ihrem unbändigen Gestaltungswillen und ihrer warmherzigen Persönlichkeit das Leben am Berufskolleg in den letzten Jahren nachhaltig gestaltete.

Als Schule werden wir Christiane Knieper ein ehrendes Andenken bewahren und sprechen den Angehörigen unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Veröffentlicht: 09:10:12 20.07.2021