​Wir sind eine Schule mit Courage!

Aktion der G2W ruft dazu auf, für Toleranz einzustehen

Bunt, couragiert und vielfältig – so zeigten sich die Schülerinnen und Schüler der G2W. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Karoline Bringemeier wollten sie das Schuljahr nicht einfach seicht ausklingen lassen, sondern ein Ausrufezeichen im Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung setzen. Aus diesem Grund planten sie einen Aktionstag, der am Dienstagmorgen um 09:05 begann und innerhalb kürzester Zeit die Aufmerksamkeit zahlreicher Schülerinnen und Schüler gewannen, die sich um den Pausenhof herum aufstellten. Untermalt von passender Musik stürmten aus allen Himmelsrichtungen Schülerinnen und Schüler in weißen Maleranzügen auf den Pausenhof, um mit bunter Sprühkreide Slogans und Symbole auf den Asphalt zu bringen, die zuvor im Unterricht ausgewählt, besprochen und ausgeschnitten worden sind. Innerhalb kürzester Zeit verwandelte sich der graue Asphalt so in ein Meer aus bunten Farbklecksen, die zum Kampf gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung aufriefen.
 
​Wir sind eine Schule mit Courage!  ​Wir sind eine Schule mit Courage!  ​Wir sind eine Schule mit Courage!

Die Notwendigkeit der Aktion schien allen Beteiligten bewusst, immerhin zeigte sich an vielen Stellen, dass Nationalisten aus der Pandemie sogar Kapital schlagen konnten. Umso mehr freute man sich, dass man Themen abseits von Maskenpflicht und Inzidenzen wieder betonen konnte. In einer kurzen Ansprache riefen die Schülerinnen und Schüler dazu auf, nicht gegeneinander zu kämpfen, sondern füreinander einzustehen. Nicht das Trennende muss im Mittelpunkt stehen, sondern die Gemeinsamkeit. Die Logik des Anliegens liegt auf der Hand und steht nun in Sprühkreide auf dem Pausenhof: „We all bleed the same color.“
 
Mehr zum Thema:
Weitere Eindrücke in der Bildergalerie ansehen

Veröffentlicht: 08:23:50 01.07.2021