​Aufbruch für die „Ernährungslotsen“

9 Schülerinnen machen sich auf den Weg, um Grundschülern Ernährungsfragen zu erklären

Am Montag, den 09.11.2020 nahmen am Berufskolleg Rheine des Kreises Steinfurt die neuen „Ernährungslotsen“ ihre Arbeit auf. Allen äußeren Schwierigkeiten der Pandemie zum Trotz fanden sich neun Schülerinnen und Schüler aus dem Leistungskurs Ernährung, die gerne Tipps für Grundschülerinnen und Grundschüler in Theorie und Praxis liefern möchten, um nicht nur das Pausenbrot gesünder zu gestalten. Dass die Schülerinnen sich im Leistungskurs „Ernährung“ des Beruflichen Gymnasiums bereits in die Materie hereingearbeitet haben, ist eine hervorragende Voraussetzung für die kommenden Aufgaben. Gleichzeitig ist es aber noch erforderlich, das komplexe und naturwissenschaftlich-technisch geprägte Wissen pädagogisch so zu überarbeiten, dass die Kinder an den Grundschulen wichtige Dinge über ihr Essen verstehen können und gleichzeitig auch noch Spaß am Kurs behalten.

Glücklicherweise unterstützt die „IKK classic“ den Kurs von vornherein mit ausgefeilten Materialien für die Grundschüler und für die Ernährungslotsen. Herr Toniazzo konnte zwar wegen der derzeitigen Situation nicht persönlich erscheinen, ließ aber neben den Grüßen auch Informationen, Broschüren und die obligatorischen blau-weißen T-Shirts übermitteln. Auf dieser Grundlage laufen die Vorbereitungen bis zum Januar mit mehreren Schulblöcken, die vom Ernährungsexperten Herrn Wenkers (Ernährungsberater / DGE) und einigen engagierten Lehrerinnen des Fachbereichs (Fr. Julia Witte, Fr. Barbara Schulze, Fr. Judith Wallmeyer und Fr. Bärbel Möllers) durchgeführt werden. Die Vorbereitungsphase schließt dann mit einem Austausch zwischen den angehenden und ehemaligen Ernährungslotsen. Ab Februar 2021 ist dann die Durchführung der Kurse an den Grundschulen geplant, selbstverständlich werden alle organisatorischen Rahmenbedingungen auf die Situation abgestimmt und mit dem Ziel größtmöglicher Hygiene und Sicherheit für die Beteiligten geplant.

Haben die Lotsen anschließend die „Fahrlehrer-Lizenz“ erworben, mit der sie den Grundschülern im Anschluss an das Projekt die Prüfung abnehmen und den „Ernährungsführerschein“ ausstellen dürfen, geht das Projekt auf die Zielgerade. Eine verantwortungsvolle und schöne Aufgabe.
 
​Aufbruch für die „Ernährungslotsen“

Grundschulen, die am Projekt „Ernährungsführerschein“ teilnehmen wollen, können sich bei der „IKK classic“ (Ansprechpartner Herr Toniazzo) melden. Wer wiederum Interesse am Leistungskurs „Ernährung“ oder am Berufskolleg Rheine hat, kann sich im Januar in der Schule (Infotage) oder über die Homepage beraten lassen.

Veröffentlicht: 18:24:07 12.11.2020