Information der Schulleitung

Liebe Schülerinnen und Schüler!
 
Vor dem Hintergrund des Infektionsgeschehens hat das Schulministerium zum 01. September 2020 die Regelungen zum Hygieneschutz angepasst. Wesentlich ist hierbei anzuführen, dass die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des Unterrichts teilweise aufgehoben wird.

Diese Befreiung gilt ungeachtet des Abstandsgebotes für die Schülerinnen und Schüler sobald diese ihre Sitzplätze im Klassenraum eingenommen haben. Grundsätzlich ist darüber hinaus die Mund-Nasen-Bedeckung nach wie vor im Schulgebäude sowie auf dem Schulgelände zu tragen. Zulässige Ausnahmen sind in den Hygieneregelungen des Berufskollegs Rheine formuliert.
 
Die Befreiung von der Maskenpflicht auf den Sitzplätzen im Klassenraum führt sicherlich für den Einzelnen zu Erleichterungen während des Unterrichts.

Diese Befreiung hat jedoch auch weitere Folgen:
 
Dadurch, dass nun im Klassenraum weder der erforderliche Mindestabstand eingehalten werden kann noch eine Maske zu tragen ist, verändert sich im Falle eines positiven Corona-Testergebnisses einer Schülerin bzw. eines Schülers die Kategorisierung, welche durch das Gesundheitsamt festgelegt wird. In der Folge wird nunmehr die gesamte Klasse, und nicht mehr wie bisher eine Gruppe direkter Sitznachbarn, in die vierzehntägige häusliche Quarantäne und somit in das „Lernen auf Distanz“ entsendet.
 
Einige Ihrer Mitschüler*Innen und auch Ihrer Lehrer*Innen zählen nach wie vor zu einer Risikogruppe. Mit dem Wegfall der Maskenpflicht setzen sich diese einem erhöhten persönlichen Risiko aus. Ein wirkungsvoller Schutz insbesondere dieser Mitmenschen ist jedoch bislang nur durch die Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln gegeben.

Durch die nun veränderte Praxis werden die beratenden Ärztinnen und Ärzte Ihren betroffenen Mitschüler*Innen und Lehrer*Innen unter Umständen raten, zum eigenen Schutz dem Unterricht in der Schule fernzubleiben. Dies zu Lasten der individuellen Lernzeit, aber -im Falle der Lehrer*Innen- auch der Lernzeiten Ihrer gesamten Klasse.
 
Wie auch das Schulministerium betont, steht es Ihnen frei, unabhängig von der ab dem 01.09.2020 geltenden Befreiung, dennoch auch während des Unterrichts einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Selbstverständlich können Sie in Ihrer Klasse und mit Ihren Lehrer*Innen auch eine entsprechende Vereinbarung abstimmen und treffen.

Eine solche Empfehlung und Abstimmung ist insbesondere für die Fälle geboten, in welchen einzelne Ihrer Mitschüler*Innen oder auch Ihrer Lehrer*Innen nicht auf das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes verzichten wollen.
 
Ich wünsche Ihnen und uns einen guten Einstieg und Verlauf der nun kommenden nächsten Phase einer Schule und eines Unterrichts unter den Bedingungen der Corona- Pandemie.
 
Bleiben Sie gesund!

Ihr Schulleiter
Benedikt Karrasch


 

Veröffentlicht: 10:46:38 01.09.2020