Nach der Fahrprüfung auf die Datenautobahn

Schüler der einjährigen Berufsfachschule Elektrotechnik erlangen den „Staatlichen EDV-Führerschein NRW“

Glückliche Gesichter gab es im Büro des Schulleiters Benedikt Karrasch, als sieben erfolgreiche Absolventen des „EDV-Führerscheins NRW“ ihre Zertifikate in Empfang nehmen durften. Im Vordergrund standen zunächst natürlich die Schüler, die für ihre Prüfung statt ‚Theorie und Praxis‘ wie in der Fahrschule nun ‚Online und Offline‘ ihre Kenntnisse nachweisen mussten.
 
Nach der Fahrprüfung auf die Datenautobahn

Die Online-Prüfung wird zentral vom Rheinisch-Westfälischen Berufskolleg Essen gestellt und sichert die Vergleichbarkeit und landesweite Gültigkeit des Abschlusses. ‚Offline‘ ist dann die Prüfung im Berufskolleg Rheine des Kreises Steinfurt, bei der Fachfragen sowohl abgefragt werden können als auch im Programm angewendet werden müssen. Für das absolvierte Modul mussten mehrere Bereiche der Textverarbeitung beherrscht werden – Formatierung, Einfügen und Bearbeiten von Grafiken oder die Anwendung von Tabellen spielten in der Vorbereitung eine Rolle. Nur wer in beiden Prüfungsteilen mindestens 50 Prozent erlangte, erreichte das Zertifikat, allerdings ist auch noch ein zweiter Prüfungsanlauf zulässig.

Neben den Schülern freuten sich aber auch die betreuenden Lehrer Ulrich Hartmann und Jörg Remme, die sich ihrerseits selbst zertifizieren lassen mussten, um den „EDV-Führerschein“ durchführen und abnehmen zu können. Im Kreis Steinfurt und in Nordrhein-Westfalen ist das Angebot gerade erst auf dem Vormarsch – auch wenn das Zertifikat kostenlos ist, gibt es über den Wert keinen Zweifel: Der EDV-Führerschein ist ein toller Baustein für jede Bewerbung.

Veröffentlicht: 09:47:21 19.02.2020