​Kollegiumswanderung im Teutoburger Wald

17 Kolleginnen und Kollegen ließen sich am Samstag, den 08.02.20 nicht vom winterlichen Wetter beirren. Bei frischer, aber insgesamt klarer Witterung machten sie sich auf den traditionellen Weg für die Kollegiumswanderung, der von Tecklenburg aus über die Dörenther Klippen bis hin nach Bevergern führt.
 
​Kollegiumswanderung im Teutoburger Wald

Die etwa 20 Kilometer lange Strecke ist zwar anspruchsvoll, aber dieses Mal auch informativer als je zuvor verlaufen: Hermann Lammers führte die Gruppe auf dem ersten Teilstück von Tecklenburg bis nach Brochterbeck durch den Wald, der ihm in diesem Bereich in wesentlichen Teilen gehört. In spannenden Etappen berichtete er von den Herausforderungen als Waldbauer, den geologischen Besonderheiten des Teutoburger Waldes, der Gefährdung der Wälder etwa durch den Borkenkäfer und auch die historisch gewachsene Nutzung, die er an den Beispielen Tecklenburgs, Brochterbecks und seiner Tischlerei zeigte. Obwohl es bei der Teutowanderung traditionell kommunikativ zugeht, konnte Lammers immer die volle Aufmerksamkeit der Mitlaufenden verbuchen.
 
​Kollegiumswanderung im Teutoburger Wald  ​Kollegiumswanderung im Teutoburger Wald  ​Kollegiumswanderung im Teutoburger Wald  ​Kollegiumswanderung im Teutoburger Wald

Ab Brochterbeck wurde das Wandertempo insgesamt ein wenig erhöht, trotz der erforderlichen Rast an mehreren Stellen wollte man Bevergern noch vor Einbruch der Dunkelheit erreichen, was auch insgesamt prima geklappt hat. Dort wurde die Gruppe noch im "Klosterhof" beköstigt, so dass alle Wanderer geschafft, aber zufrieden und satt ihre Heimreise antreten konnten.

Veröffentlicht: 09:12:21 11.02.2020