​Finish im Stile Rube Goldbergs

Technischer Zweig des Beruflichen Gymnasiums baut komplizierte Maschine für die „Zeugnisausgabe“

Die drei Klassen Maschinenbautechnik, Elektrotechnik und Bautechnik (Jahrgangsstufe 11) stellten sich zum Schuljahresausklang einer echten Herausforderung: Auf Anregung der Physiklehrer hin sollte eine Rube-Goldberg-Maschine konstruiert werden. Diese Apparaturen machen etwas eigentlich Triviales seeeehr kompliziert. Aber das Zuschauen und Bauen macht Spaß. Ganz nebenbei werden jede Menge physikalische Zusammenhänge und Prinzipien eingesetzt und bekommen eine (nicht unbedingt sinnvolle) Anwendung.
 
​Finish im Stile Rube Goldbergs  ​Finish im Stile Rube Goldbergs  ​Finish im Stile Rube Goldbergs

Für die Konzeptionierung, den Aufbau, die Tests und die eigentliche Durchführung bekamen die Klassen eine Woche Zeit – statt Unterricht nach Plan gab es nun eine Menge eigener Verantwortung, was sich jedoch in guten Ergebnissen bezahlt machte. Dabei mussten einige Bedingungen erfüllt werden. Jede Klasse musste fünf Gegenstände aus dem Schulalltag (z.B. Kreide, Bücher) in die Maschine integrieren. Auch mussten von jeder Klasse mindestens fünf Gegenstände des beruflichen Scherpunkts verwendet werden. Die genutzten Räume lagen direkt nebeneinander, so dass eine Verbindung über den Flur entstand und insgesamt eine große Kettenreaktion ausgelöst wurde, die Verbindungsstücke wurden durch einen Fußball und eine Reihe Stühle im Domino-Prinzip hergestellt. Am Donnerstag vor den Ferien musste alles fertig sein. Die Arbeiten und fertigen Aufbauten wurden mit Videos dokumentiert, besprochen und anschließend getestet.
 
​Finish im Stile Rube Goldbergs  ​Finish im Stile Rube Goldbergs  ​Finish im Stile Rube Goldbergs

Bewertet wurde von der Jury neben dem Konzept und der Einhaltung aller Vorgaben auch, wie häufig die Kettenreaktion „klemmte“ und wie lange sich die Reaktion insgesamt Zeit ließ. Insgesamt setzte sich die G1E knapp vor der G1M und G1B durch, allerdings war das Motto ohnehin ziemlich olympisch interpretiert worden: Dabeisein ist alles – so gab es auf jeden Fall eine ganze Menge Spaß, und als Ergebnis kam an der letzten Station ein Spaßzeugnis aus der Maschine heraus.
 
​Finish im Stile Rube Goldbergs  ​Finish im Stile Rube Goldbergs  ​Finish im Stile Rube Goldbergs


Veröffentlicht: 08:48:12 15.07.2019