​Sockenpuppen irrlichtern am BKR

Kunstkurs des Beruflichen Gymnasiums bereitet sich auf eine Ausstellung in der Emsgalerie vor

Toller Auftakt für die Schüler*innen des Kunstkurses aus der G2P1/P2 nach den Osterferien: Direkt am ersten Schultag wechselten der Unterricht vom Berufskolleg in die neue Jugendkunstschule auf dem Thie, wo die in den Osterferien angesammelte Energie in Kreativität umgemünzt werden konnte.
 
​Sockenpuppen irrlichtern am BKR   ​Sockenpuppen irrlichtern am BKR   ​Sockenpuppen irrlichtern am BKR

Begleitet wurde das künstlerische Schaffen von Till Nachtmann, der gemeinsam mit seinem Partner Stefan Silies das PuppetEmpire gegründet hat, das mit Trickfilmen (u. a. für den WDR und KiKa), Workshops (u. a. für das Goethe-Institut) und zahlreichen anderen Projekten eine feste Größe in der Kölner Kunstszene darstellt. Das Ziel der Schüler*innen ist die Irrlichter-Aufgabe der Emsgalerie, bei der die Ergebnisse ab dem 04. Juni 2019 in der Einkaufspassage ausgestellt werden. Die Kunstlehrerin Nadine Böckenfeld hatte dabei keine Probleme, den Kurs für das Projekt zu begeistern, das neben den schnellen Erfolgen der Sockenpuppen-Gestaltung noch weitere Herausforderungen im Bereich der digitalen Bildbearbeitung stellt. Die Puppen sollen dabei eigene Geschichten erzählen, die auf Video gebannt, geschnitten und präsentiert werden.
 
​Sockenpuppen irrlichtern am BKR   ​Sockenpuppen irrlichtern am BKR   ​Sockenpuppen irrlichtern am BKR

Nachtmann, der selbst ein Lehramts-Studium durchlaufen hat und nach eigener Aussage erst ‚haarscharf‘ vor der Tätigkeit als Lehrer abgebogen ist, konnte seine Begeisterung für das Thema unmöglich verbergen – der pädagogische Hintergedanke der Puppen erlaubt immerhin den Einsatz von der Vorschule bis ins Erwachsenenalter. Gleichzeitig stellt er die besondere Herausforderung heraus, beim Spiel zwischen Mensch und Puppe das richtige Timing zu erwischen. Um den praktischen Ansatz des Workshops zu betonen durften die Schüler*innen schnell mit ihren Objekten in die Innenstadt, um erste Szenen vor der Handykamera auszuprobieren. Auch wenn bei diesem ersten Einsatz eher Spontaneität und Intuition gefragt waren, konnten die ersten Ideen (Puppen als Feen oder als nachgebaute Zeichentrick-Helden) auf ihre Praxistauglichkeit hin getestet werden. Bis zur Vernissage im Juni können die Projekte auch noch munter weiterentwickelt werden.
 
​Sockenpuppen irrlichtern am BKR   ​Sockenpuppen irrlichtern am BKR


Veröffentlicht: 11:04:02 30.04.2019