​Nachweis von Gentech-Soja in Pancake-Backmischungen

Täterüberführung und Geschmackssinnanalyse

Auf den ersten Blick lässt sich sicherlich kein Zusammenhang zwischen diesen Themen feststellen. Dennoch stehen sie miteinander in Verbindung! Sie basieren alle auf der gentechnischen Methode Polymerase-Kettenreaktion (PCR), welche die angehenden Abiturienteninnen und Abiturienten der gymnasialen Oberstufe mit den Schwerpunkten Erziehung, Gesundheit und Ernährung, sowie die angehenden Umweltschutztechnischen Assistenteninnen und Assistenten im Schülerlabor der Uni Osnabrück ausprobieren durften.
 
​Nachweis von Gentech-Soja in Pancake-Backmischungen  ​Nachweis von Gentech-Soja in Pancake-Backmischungen  ​Nachweis von Gentech-Soja in Pancake-Backmischungen

Nach einer theoretischen Einführung in die gentechnische Methode der Vervielfältigung der DNA durften die Lerndenden selber aktiv werden und eine deutsche sowie eine amerikanische Pancake-Backmischung, Tatortspuren sowie eigene DNA zur Bestimmung des Geschmackssinns untersuchen. Die einzelnen Proben wurden von den Schülerinnen und Schülern für die PCR vorbereitet und anschließend in ein Gel zur Auftrennung der Proben gegeben. An dem Ergebnis der Gelelektrophorese konnten sie dann ableiten, ob in ihren Produkten Gentech-Soja vorhanden ist, wer als möglicher Täter in Betracht kommt und wie ausgeprägt der eigene Geschmackssinn für einen bestimmten Bitterstoff ausgeprägt ist.
 
​Nachweis von Gentech-Soja in Pancake-Backmischungen  ​Nachweis von Gentech-Soja in Pancake-Backmischungen  ​Nachweis von Gentech-Soja in Pancake-Backmischungen

Gentechnik ist ein gesellschaftlich sehr umstrittenes Thema und so endete der Tag mit einer kritischen Auseinandersetzung über die Chancen und Risiken beim Einsatz von Gentechnik sowohl aus umweltschutztechnischer als auch medizinischer und ethischer Sicht. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Herrn Priv. Doz. Dr. Knut Jahreis, Explain OS.

Veröffentlicht: 20:32:55 24.02.2019