​Der DiP-Kurs und das geheimnisvolle Schwarz

Pädagogen zu Gast in der Kath. Kindertageseinrichtung St. Bonifatius

Die Schüler*innen des Beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Erziehungswissenschaft haben heute im Rahmen ihres DiP-Kurses (Didaktik für Pädagogen) den Erzieherinnen der Kath. Kindertageseinrichtung St. Bonifatius bei ihrer Arbeit über die Schulter geschaut.

Seit Beginn des Schuljahres planen und bereiten die Schüler*innen im Unterricht den „Tag der kleinen Forscher“ vor, der in Kooperation mit der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ Anfang Juni am Berufskolleg Rheine stattfinden wird. Bislang haben sie sich nur theoretisch mit dem pädagogischen Konzept und Experimente überlegt. Heute ging es dann endlich in die Praxis. Die Erzieherinnen ließen uns beim Forschen und Experimentieren mit den Kindern zuschauen und mitmachen.
 
​Der DiP-Kurs und das geheimnisvolle Schwarz  ​Der DiP-Kurs und das geheimnisvolle Schwarz  ​Der DiP-Kurs und das geheimnisvolle Schwarz

Die Kindergartenkinder und Schüler*innen entdeckten das Geheimnis der schwarzen Filzstifte, machten Zuckerbilder und Regenwolken im Glas. Neben dem Spaß am Experimentieren sollten die Schüler*innen auch darauf achten, wie die Erzieherinnen die Kinder beim Forschen begleiten und unterstützen. Die Schüler*innen nutzten die Gelegenheit, um sich mit den Erzieherinnen auszutauschen. Nach zwei kurzweiligen Stunden nahmen die begeisterten Schüler*innen viele Anregungen und Ideen für die Gestaltung des „Tags der kleinen Forscher“ mit.
 
​Der DiP-Kurs und das geheimnisvolle Schwarz  ​Der DiP-Kurs und das geheimnisvolle Schwarz  ​Der DiP-Kurs und das geheimnisvolle Schwarz  ​Der DiP-Kurs und das geheimnisvolle Schwarz

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlich bei den Erzieherinnen des Kath. Kindertageseinrichtung St. Bonifatius bedanken.

Veröffentlicht: 18:36:21 06.02.2019