Experimente in Licht und Bewegung

Ausflug sorgt für neue Einsichten in Kunst und Architektur

Am Freitagmorgen, den 18.01.19 fing der Tag etwas später für uns in der Bautechnikklasse (G2B – LK Bautechnik) an, da wir einen Ausflug nach Münster geplant hatten. Nach der gelungenen Fahrt mit dem Zug war erst einmal architektonische Kultur angesagt. Also dackelten wir aufgeweckt hinter unserem schon fast zu motivierten Bautechniklehrer Tobias Frönd her, um uns ein paar imposante Werke der Epochen der Gotik, des Barocks, Klassizismus, Historismus und modernerer Baustile zu besichtigen.

Nachdem wir den Erbdrostenhof, den Kiffe-Pavillon, den Prinzipalmarkt und die Stadtbücherei besichtigt hatten, kamen wir am Domplatz an, wo wir den Dom besichtigen wollten. Hier hatte sich eine Menge versammelt, um gegen den Klimawandel zu demonstrieren. Während sich die Klasse den friedlichen St.-Paulus-Dom von innen anguckte, wurde ein Teil des Interesses von der Demonstration geraubt. Einige wollten sogar an der Demo teilhaben und andere hatten sich bereits provozierende Sprüche ausgedacht.
 
Experimente in Licht und Bewegung  Experimente in Licht und Bewegung  Experimente in Licht und Bewegung  Experimente in Licht und Bewegung

Im LWL-Museum für Kunst und Kultur angekommen, wurden wir durch die Ausstellung „Bauhaus und Amerika – Experimente in Licht und Bewegung“ geführt. Von Licht- und kinetischer Kunst, experimentelle Fotografie und Experimentalfilme bis hin zu Tanz- und Performancekunst wurde der Einfluss der Künstler in der Ausstellung in Münster gezeigt. Das Museum lässt seine Besucher in einzigartige Licht-Raum-Erfahrungen eintauchen, welche eine andere Sicht zum Thema Licht und Lichtgestaltung verschaffen, die durch die amerikanischen Exilanten des Bauhauses angestoßen wurden. Die Museumsführerin, die in Münster Kunst studiert hat, hat die epochenübergreifende Ausstellung für uns interessant gemacht, indem sie viele Fragen an uns gestellt hat, nach unseren Standpunkten gefragt hat und immer auf unsere Fragen und Antworten eingegangen ist.

 
Experimente in Licht und Bewegung  Experimente in Licht und Bewegung

Nach der Führung bekamen wir die Möglichkeit, selbst mit Licht und Schatten zu experimentieren mithilfe von Papier, welches wir falteten. Durch die interessanten Muster, welche mit Taschenlampen beschienen, kopiert und fotografiert wurden, entstanden faszinierende Lichteffekte. Das Programm wurde vom Großteil der Klasse als auch von unserem Lehrer als positiv bewertet und die Experimente als interessant angesehen.

Zu guter Letzt konnte sich die Klasse frei im Museum bewegen, was einige genutzt haben, um sich noch einzelne Werke anzugucken und andere, um etwas im Museum-Restaurant zu essen.

Als Abschluss des Tages haben wir uns mit Pizza und Pasta in der L’Osteria verwöhnt, was dem Tag einen angenehmen Abschluss verpasste.

Ruben Matahelumual, G2B

Veröffentlicht: 22:13:19 27.01.2019