​Konferieren wie die Staatschefs - Die Klimakonferenz der UTA2

Während sich die Regierungsvertreter zur 24. Klimakonferenz in Katowice (Polen) treffen, setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Umweltschutztechnik (UTA2) bereits im Vorfeld mit dem Thema des Klimawandels intensiv auseinander.
Fächerübergreifend lernte die Klasse das naturwissenschaftliche Phänomen des Klimawandels, deren Ursachen und Folgen - für Mensch und Umwelt - kennen. Der Politikunterricht beschäftigte sich insbesondere mit der Frage, welchen Einfluss die Politik auf das Klima haben kann. Somit wurde den Lernern deutlich, dass sie sich mit der Geschichte der Klimakonferenzen auseinandersetzen müssen und erschlossen sich so den Inhalt vom Kyoto-Protokoll 1997 bis zum Pariser Klimaabkommen 2015.
 
​Konferieren wie die Staatschefs – Die Klimakonferenz der UTA 2

Da in diesem Jahr in Katowice konkrete Maßnahmen zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens erarbeitet werden sollen, tauchte die UTA 2 in ein Rollenspiel ein, um eine eigene Klimakonferenz nachzustellen. Im Unterricht erarbeitete die Klasse jeweils in Zweierteams Inhalte zu einzelnen Ländern wie den USA, China, Deutschland und Ozeanien. Als Ergänzung fanden in der nachgestellten Klimakonferenz der UTA 2 auch verschiedene NGO´s (=Nicht-Regierungsorganisationen) wie z. B. Greenpeace Berücksichtigung, die ihre Sichtweisen darstellten. Sie stellten einerseits konkrete Forderungen, präsentierten andererseits aber auch bereits erfolgreiche Projekte. Die UTA 3 bewies sich hierbei als gute Zuhörer, die der UTA 2 im Anschluss kritische Fragen stellte und Feedback geben durften.

In der Reflexion der Klimakonferenz stellte die UTA 2 fest, dass die verschiedenen Interessen der Länder es sehr schwer machen, eine gemeinsame Klimapolitik zu erarbeiten. Besonders kritisch wurde die USA in den Blick genommen, da diese 2017 ankündigten, aus dem Pariser Klimaabkommen auszutreten. Wünschenswert wäre es daher, wenn die aktuelle Klimakonferenz in Polen, welche noch bis zum 14.12.2018 läuft, erfolgreiche und konkrete Maßnahmen hervorbringt, die eine Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf deutlich unter zwei Grad erzeugt.

Allen interessierten Netflixliebhabern sei die Dokumentation „Before the Flood“ ans Herz gelegt, denn in dieser werden Ursachen, Folgen und Ausschnitte aus der Pariser Klimakonferenz beeindruckend dargestellt.

Möchten Sie auch einmal an einer Klimakonferenz teilnehmen oder interessieren sich für umweltschutztechnische Fragestellungen? In der Berufsfachschule für Umweltschutztechnik können Sie sich mit Themen wie erneuerbaren Energie, Trinkwasserversorgung und vielen anderen spannenden Inhalten beschäftigen. Sind sie interessiert? Dann besuchen Sie uns doch am Informationstag am 08.02.2019 im Berufskolleg Rheine.

Veröffentlicht: 08:00:31 10.12.2018