​Schüler erleben eine ‚Winter-WM‘ in Argentinien

Sechs Schüler des Berufskollegs Rheine des Kreises Steinfurt besuchen die Partnerschule in Argentinien.

Am 20.06 ging es für sechs Schüler vom Berufskolleg Rheine des Kreises Steinfurt gemeinsam mit dem Lehrer Henning Varelmann von Amsterdam-Schipol per Flugzeug direkt nach Buenos Aires in die Hauptstadt Argentiniens. Nach 14 Stunden Flug wurden sie am Flughafen herzlich von den Austauschschülern empfangen, wo es danach dann in die Gastfamilien nach Ciudad Jardín ging.

Am ersten Tag lernten sie die Schule kennen und wurden schließlich ins Wochenende entlassen. Dies verbrachten die Schüler in der Innenstadt von Buenos Aires, wo sie sich am Abend eine Ballettaufführung im berühmten Teatro Colon anschauten. In der nächsten Woche nahmen die sechs Schüler des Beruflichen Gymnasiums nun am Unterricht in der Partnerschule teil, besichtigten zwischendurch weiter die Stadt Buenos Aires und fuhren mit der Fähre rüber nach Uruguay, wo sie die Stadt Colonia del Sacramento mit dem Fahrrad erkundeten.
 
​Schüler erleben eine ‚Winter-WM‘ in Argentinien

In der folgenden Woche ging es mit dem Flieger nach Iguazú in den subtropischen Regenwald, wo man im Nationalpark die riesigen Wasserfälle, eins der sieben Weltwunder, von der brasilianischen und der argentinischen Seite bewundern konnte. Nach dem Rückflug nach Buenos Aires am Wochenende ging es schon weiter ans Meer, zur 5 Stunden entfernten Stadt Mar del Plata. Dort wollten sie es sich trotz der eisigen Temperaturen nicht nehmen lassen, an einem Surfkurs teilzunehmen.

In der dritten Woche stand wieder Schulunterricht auf dem Plan. Am Donnerstag besichtigten alle Schüler vom Austausch im Rahmen der Gartenstadtschule den Flughafen Museo Nacional de Aeronáutica.

Der Freitag war der letzte Schultag für alle und die Schule organisierte ein gemeinschaftliches Frühstück. Nun begannen die Winterferien, in denen sie mit den Gastfamilien die unterschiedlichsten Sachen unternehmen.
Am 20.07 heißt es Abschied nehmen, denn dann wird es für die sechs zurück Richtung Heimat gehen.

Für alle wird dieser Schüleraustausch immer eine besondere Erinnerung bleiben.
 
Mehr zum Thema:
Weitere Eindrücke in der Bildergalerie ansehen

Veröffentlicht: 08:35:37 16.07.2018